Parkinsongruppe
Siegburg

Die Parkinson Selbsthilfe in der Region Rhein-Sieg

Wir sind eine Parkinsonselbsthilfegruppe, die sich unter dem Schirm der bundesweit aktiven deutschen Parkinson Vereinigung e.V. (dPV) für die Belange der an Morbus Parkinson Erkrankten und deren Angehörigen einsetzt. Der Bundesverband hat z. Z. ca. 22.000 Mitglieder.

Die Regionalgruppe Siegburg kümmert sich um die an Parkinson Erkrankten und ihre Angehörigen in der Region Rhein-Sieg. Sie wurde am 26. März 1985 von 15 Interessierten gegründet und ist in den vergangenen 30 Jahren zu einer stattlichen Gruppe mit immerhin 250 Mitgliedern angewachsen.

2/3 unserer Mitglieder haben Morbus Parkinson.

Ziel unserer Arbeit:

Wir wollen uns, den an Morbus Parkinson Erkrankten, und deren Angehörigen dabei helfen, durch die starke Gemeinschaft und gemeinsame Aktivitäten die körperliche und geistige Beweglichkeit so lange wie möglich zu erhalten, damit wir weiterhin am öffentlichen Leben teilhaben und damit unsere Lebensfreude erhalten.

Diese Zielsetzung gilt nicht nur direkt von der Krankheit betroffenen Mitgliedern, sondern richtet sich ausdrücklich auch an Betroffene und deren Angehörige, die (noch) nicht bei uns organisiert sind. Die Tendenz: weiter steigende Mitgliederzahlen.

Wichtig ist uns, dazu zu motivieren sich in unserer Gruppe zu organisieren und so gemeinsam eine starke, selbstbewusste und lebensbejahende Gemeinschaft zu bilden.

Die Mittel dazu sind:

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Einladungen über die Medien zu besonderen Veranstaltungen
  • Schnupperkurse etc.

Die Gemeinschaft mit ebenfalls Betroffenen, deren Verständnis, offenes Ohr, Aufmerksamkeit, Hilfestellungen und Zuwendungen schaffen eine Atmosphäre der Geborgenheit, des Haltes und des Schutzes, in die sich der mit der Wahrheit der ärztlichen Diagnose „Parkinson“-Konfrontierte in vollem Vertrauen fallen lassen kann.

Sehr deutlicher Akzent auf dem Sport

Eine Auswahl von ganz speziell für den Erhalt der körperlichen Beweglichkeit und der Fähigkeit zur Kontrolle und Koordination der Bewegungsabläufe bei Parkinson-Kranken geeigneten Sportarten wird in unseren Übungsgruppen mit großer Intensität betrieben. Der Sport ist quasi eingebettet in die geschilderten weiteren, vornehmlich auf den sozialen Aspekt ausgerichteten Programm-Elemente.

Hervorzuheben ist die großartige Stimmung unter den Beteiligten, gepaart mit der Ernsthaftigkeit bei der Ausübung des jeweiligen Sportes.

Dass eine Sache nicht mehr verbesserungsfähig sein soll, das gibt es nirgendwo. Wir haben in unserer umfassenden Befragungsaktion bei 140 Betroffenen im Jahre 2011, dem „Projekt Profil“, neben den auf die Erarbeitung eines Profils der Krankheit in unseren Reihen ausgerichteten Fragen auch eine Rückmeldung hinsichtlich des Zufriedenheitsgrades erbeten. Die  Antworten waren ehrlich und im Tenor zeigten sie, dass alle Befragten froh sind, in dieser Gruppe Mitglied zu sein.

Ausgezeichnete Arbeit

Schließlich sind die Pressestimmen immer ein deutlicher Gradmesser für die Qualität dessen, über was berichtet wird. Neben berichtenswerten Veranstaltungen, waren das in der Vergangenheit auch Berichte über Auszeichnungen für unsere hervorragende Arbeit. Daraus ergibt sich für uns die Verantwortung, diesen positiven Tenor durch unsere Arbeit immer wieder zu rechtfertigen und Veranstaltungen auf die Beine zu stellen über die es sich zu berichten lohnt – idealerweise, wenn wir einmal mehr dafür ausgezeichnet werden.

Und – wie oben schon gesagt -  geht  es auch darum, die Botschaft von der überaus positiven Wirkung einer Mitgliedschaft in einer Selbsthilfegruppe wie der unseren, an die unter den 700 – 800 an Morbus Parkinson Erkrankten in der Region Rhein-Sieg heranzutragen, die diese Vorzüge noch nicht kennen.

Beispiele unserer ausgezeichneten Arbeit finden Sie hier »

Berichte der Presse über unser Aktivitäten finden Sie hier »

Eine Auswahl verschiedener Mitteilungen zu Veranstaltungen finden Sie hier »

 

12 gute Gründe

warum auch Sie Mitglied in der dPV werden sollten:

  • Individuelle medizinische Beratung
  • Aktuelle Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten
  • Neues aus Forschung und Lehre
  • Teilnahme an medizinischen Studien
  • Juristische Beratung in sozialen Fragen
  • Interessenvertretung, z. B. im Rahmen der Gesundheitspolitik
  • Angebote zur gemeinschaftlichen Gymnastik
  • Patientenschulungen
  • Psychologische Hilfestellung
  • Regelmäßige Informationen zu den Themen Parkinson, MSA, PSP, und Tip
  • Eigene Mitgliederzeitschrift
  • Einladungen zu Ausflügen und kulturellen Unternehmungen

 

Sollten Sie also auch Sie oder einer Ihrer Angehörigen an Morbus Parkinson erkrankt seien, freuen wir uns, dass Sie schon einmal den ersten Schritt gemacht haben und sich auf unseren Seiten informieren wollen.

Bei Fragen, Interesse, einer ersten Kontaktaufnahme oder wenn Sie direkt Mitglied werden wollen, freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Ihre Ansprechpartner finden Sie hier »


Wir freuen uns über jede Unterstützung.
Auch Ihre Spenden sind uns gerne willkommen.

Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg
IBAN: DE22370695204201094017, BIC: GENODED1RST
Kontoinhaber: dPV Regionalgruppe Siegburg